Die Vogelgrippe und sonstige Tierseuchen
 

Taucht in China, Japan oder sonst wo die Geflügelpest,
Vogelgrippe oder sonst eine Tierseuche auf-
dann spricht keiner davon, wie sie entsteht und keiner davon
wer sie verursacht hat, nein da kommt das Mäntelchen des Schweigens drauf.

 
Aber dann wenn es ist passiert-
dann kommt alles auf uns zu und dann plessierts.
Jetzt ist der kleine Mann-
schon wieder einmal dran.

Er darf nicht dies, er darf nicht das-
und dies ist einfach, nämlich per Erlass.
Man verbietet einfach alles von Oben her-
und macht es dem kleinen Züchter besonders schwer.
 

Man will wissen wer von dir ein Tier erhält-
dies muss in einer Liste aber aufgezählt.
Die Ringnummern des Tieres vom Rassegeflügel
darf man auch nicht vergessen.
 

Hybriedenhühner, Puten, Masthähnchen also Händlerware
haben solche Ringe noch nie besessen.
Stellt der Hobbyzüchter auf einem Markt Rassetiere zum Verkauf,
ja da achtet das Veterinäramt aber wirklich drauf,
 

Wehe da ist trotz Impfbescheinigung kein Bundesring am Bein,
die schicken dich dann mit den Tieren einfach wieder heim.
 Taucht der Grippevirus bei einem Züchter auf,
da kommen Seehofers Keuler schnell zu hauf.
 

Im Umkreis von drei Kilometer gibt es kein zurück,
wird getötet das Federvieh Stück für Stück.
Nur im Zoo zu Dresden wo der Schwan dem Virus erlag,
da wurde nicht gekeult und kein Federvieh dem Gesetz erlag.
 

Hier, so meine ich, wurde der Beweis erbracht,
dass man mit der Keulung einen Fehler macht.

 T F 2006

Website_Design_NetObjects_Fusion