Der Hahn

 

Der Hahn ist doch ein stolzes Tier -

er verteidigt stets sein Revier.

Kommst Du in den Stall hinein  -

dann pickt er dir auch schon mal ins Bein.

 

Schimpfe nicht gleich du dummes Stück-

denke nach und halte dich zurück.

Mensch drum steh doch einfach darüber-

der arme Hahn verteidigt ja nur seine Hühner.

 

Um sich die Langeweile zu vertreiben -

tut er ständig den Hühnern nacheilen.

Bekommt er dann ein Huhn zu fassen-

muss dieses dann aber Federn lassen.

 

Wie oft er dies doch am Tage machen kann-

fragt sich bestimmt so manche Frau und so mancher Mann.

Des Rätsels Lösung scheinbar ist:

Das er ja nicht so lange lebt und Nachts ja auf der Stange sitzt.

 

Das Huhn

 

 

Das Huhn ist zum Eierlegen da-

was denn sonst, das ist doch klar.

Denkt man aber mal weiter-

es sitzt auch nicht nur auf der Hühnerleiter.

 

Es gibt sich auch nicht nur dem Hahn zur Freude her-

nein da irrt Ihr aber alle sehr.

Die Eier lässt es befruchten sich-

denn sonst lohnt sich das Brüten nicht.

 

Nach drei Wochen intensivem Glucken-

dann die Küken aus dem Ei raus gucken.

Fressen und Trinken das lernt sie ihnen-

und als sicheren und warmen Schlafplatz tut es dienen.

 

Werden die Küken groß, das ist doch klar-

krähen sie wie der Vater Hahn.

Oder sie legen das ist dann fein-

wie die Mutter dann das Ei.

 

         TF 1997 

 

Website_Design_NetObjects_Fusion